Das Singen in Corona-Zeiten

Dass ausgerechnet das Singen im Chor so ein risikoreiches Hobby darstellt, auf diese Idee wäre wohl Anfang des Jahres niemand gekommen.

Die Sängerinnen und Sänger des Marienchores haben aber nicht nur den gemeinsamen Klang vermisst, sondern auch die Chorgemeinschaft. Und so sind alle sehr erleichtert, dass das Hygienekonzept der Kirchengemeinde seit Anfang des Sommers die Probenarbeit wieder erlaubt.

Mit viel Abstand in der großen Kirche, Luftzug zwischen den beiden geöffneten Türen, verkürzten Probenzeiten und Wechsel zwischen drinnen und draußen darf wieder gesungen werden. Wann allerdings wieder Auftritte des Chores in Gottesdiensten oder in Konzerten möglich sein wird, ist leider nicht absehbar.

Aber wer donnerstags ab 19 Uhr einen Abendspaziergang über den Friedhof in Brandshagen macht, dem weht die ein oder andere Melodie entgegen.
Auch der Kinderchor soll möglichst bald wieder singen dürfen, hier laufen die Verhandlungen und Absprachen mit dem Amt Miltzow und dem Hort an der
Grundschule in Brandshagen noch und alle hoffen, dass es bald eine sichere und praktikable Lösung geben wird.