Ostern in den Kirchen am Sund

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

In diesem Jahr lässt es die Situation nicht zu, dass wir gemeinsam Ostergottesdienste feiern. Das ist schmerzhaft und traurig. Trotzdem fällt das Osterfest nicht aus. Es findet statt, auch wenn wir uns leider nicht persönlich treffen können. Deshalb haben wir uns in der Kirchenregion etwas einfallen lassen, um miteinander auch in dieser Zeit verbunden zu bleiben.

Wenn Sie am Ostersonntag einen Osterspaziergang machen sollten, führt dieser Sie vielleicht an einer unserer Kirchen oder Kapellen vorbei. Dort haben wir einiges für Sie vorbereitet.

Bitte beachten Sie die Vorgaben des Landes in Bezug auf Abstand und Anzahl der erlaubten Kontaktpersonen. Sollte jemand bereits an einer Station stehen, warten Sie bitte und versammeln sich dort nicht.

Osterläuten – Voneinander getrennt – und doch miteinander verbunden

Auch wenn wir keine Gottesdienste feiern können, soll unser Gebet mit dem Glockengeläut doch zum Himmel steigen. Wir laden Sie ein – wenn Sie die Glocken hören – zu beten, eine Kerze anzuzünden oder einen Moment der Stille zu halten. So sind wir im Gebet miteinander verbunden, auch wenn wir nicht beieinander sein können. Am Ostersonntag läuten die Glocken in der ganzen Region um 06:00 Uhr und um 10:00 Uhr, am Ostermontag um 10:00 Uhr

Osterkerzen – Das Osterlicht erstrahlt und  leuchtet in unserer Kirchenregion

An unseren Kirchen und Kapellen liegen Behälter mit kleinen Osterkerzen. Nehmen Sie sich eine Kerze auf ihrem Osterspaziergang mit und lassen Sie das Licht zu Hause leuchten.

Am selben Ort finden Sie auch unseren Osterbrief ausgelegt.

#hoffnungstankstelle – #hoffnunghamstern

In Horst, Reinkenhagen und Abtshagen sind an den Kirchen bzw. am Pfarrhaus Wäscheleinen mit Hoffnungsbotschaften, Bildern, Segensworten und auch Briefumschlägen mit der „Osterbotschaft zum Mitnehmen“ angebracht. Alles, was dort hängt, ist zum Mitnehmen gedacht!

„Alles wird gut“ – Regenbogen-Bilder-Aktion an der Reinberger Kirche

Gerade befinden wir uns in einer Zeit, in der wir alle unsicher sind. Der Regenbogen ist ein Zeichen, das Mut macht und Zuversicht verspricht. Deshalb sind alle Kinder aufgerufen einen Regenbogen als „Mutmacher und Zuspruch Gottes“ zu malen. Die Bilder können zu Hause ins Fenster gehängt werden oder in der Oster-Ausstellung an der Reinberger Kirche.

Ostersteine – #stärkeralsdertod – suchen – finden – weitergeben

Dies ist eine Aktion, die an verschiedenen Orten in der Nordkirche stattfindet.

Es läuft so: Sammeln Sie Steine (auf Spaziergängen oder im Garten). Bemalen Sie die Steine zu Hause, mit Acrylfarbe, mit Edding, mit Buntstiften oder Wachsmalern – es funktioniert alles! – und legen Sie die Steine am Ostersonntag aus, wo auch immer Sie vorbeikommen, an der Kirche, am Weg, am Gartenzaun. Menschen können sie finden, sich freuen, sie mitnehmen oder auch weitergeben. Wer digital unterwegs ist, kann die gefundenen Steine unter #stärkeralsdertod posten und sich dort auch Anregungen für eigene Malideen holen.

Osterkreuzweg  im Pfarrgarten Abtshagen

Im Pfarrgarten Abtshagen liegt derzeit ein 4m großes Holzkreuz, das eigentlich in der Osternacht aufgestellt werden sollte. Es sieht aus wie eine Brücke und gibt – so finden wir – auch liegend Halt und Kraft. An diesem liegenden Kreuz gibt es an Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersonntag den ganzen Tag über eine kleine Aktion und Gebete und Geschichten zum Vorbeigehen und Mitnehmen.